11. Februar 2018

Schneeweiße Rose - Der verwunschene Prinz
Rezensionsexemplar
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
(Quelle: Amazon)

Jennifer Alice Jager, die gerne mit Worten malten, hat wieder eine neue Märchenadaption im Young Adult-Genre geschrieben. Ich habe bis jetzt ein Buch von ihr gelesen „Prinzessin Fantaghiro – Im Bann der weißen Wälder“ und ich habe es geliebt. Nun stelle ich euch das neueste Buch „Schneeweiße Rose – Der verwunschene Prinz“ rund um Snow und Rose näher vor.

Klappentext:
Seit dem Tod ihrer Mutter sind die Schwestern Snow und Rose auf sich allein gestellt. Gemeinsam führen sie ein bescheidenes Gasthaus an der Grenze zum verwunschenen Wald. Viele Gefahren drohen dort, doch die Schwestern konnten immer auf sich aufpassen. Bis sie eines Tages einem geheimnisvollen Fremden Obdach gewähren und Snow ihr Herz an ihn verliert. Plötzlich befinden sich Rose und Snow mitten in einem magischen Krieg zwischen den Zwergen und den Feen des Waldes. Und damit mitten in einem Kampf um Liebe, für die Freiheit und um das Schicksal eines ganzen Königreichs. 

Insgesamt ist zu sagen, dass dieses Buch eine Märchenadaption des bekannten Märchens „Schneeweißchen und Rosenrot“ ist und das sich rund um Feen, Nymphen, Kobolde und Zwerge dreht. Wie immer ist eine traumhafte Kapitelgestaltung mit zusätzlichen, märchenhaften und prägnanten Gedichtversen als Überschriften zu finden. In der dritten Person in Form eines Erzählers, aber trotzdem aus bestimmten Perspektiven – aus den Sichtweisen von Snow und Rose mit ausgiebigem Augenmerk auf Snow – wird die Story erläutert.

Snow ist die kleinere der Schwestern und ist er eher hilfesuchend, verletzlich, schüchtern, unscheinbar aber schön, geschickt, bescheiden und mitfühlend. Außerdem glaubt sie immer an das Gute im Menschen. Rose, die größere der beiden, ist stark, voller Tatendrang, schlagfertig, hat einen starken Beschützerinstinkt, ist aber auch neckisch, pessimistisch und aufbrausend. Im Gegensatz zu ihrer Schwester glaubt sie, dass jeder Mensch etwas zu verbergen hat.

Den beiden Frauen stehen zwei starke männliche Nebencharaktere zur Seite. Zum einen wäre da Chris, der immer höflich, zuvorkommend und dankbar ist. Offenbar hat ein Geheimnis und befindet sich auf der Suche nach der Wahrheit. William, der Kronprinz, hingegen ist schelmisch und humorvoll, ironisch und charmant sowie hält alle Beteiligten gerne auf Trab.


Ein fließender, lockerer und zugleich märchenhaft fantasievoller sowie detailverliebter Schreibstil zeichnet die Autorin Jennifer Alice Jager aus. Mit einer Sprache wie im Märchen, die eher gehoben, dennoch leicht verständlich und oft modern gehalten ist, führt sie den Leser durch die zauberhafte Märchenwelt. Schöne Details in der Szenenbeschreibung werden wunderbar in Szene gesetzt und mit viel Esprit, Dramatik sowie Detailliebe versehen.

Gefühle sowie Gedanken werden zwar auf den Zahn gefühlt, aber eher mit einer verblümten und kindlichen Scheu sowie Neugierde, damit die Handlung mehr im Fokus steht und bleibt. Der Einsatz von magischen, eindrucksvollen Fantasieelementen in einer märchenhaften Umgebung trifft auf reine und unschuldige Liebe.

Die Vorstellung der beiden Hauptcharaktere zu Beginn ist ein sehr gut gewählter Einstieg in die Geschichte, welcher fast bei jedem Märchen verwendet wird und wodurch die Autorin eindeutig Stiltreue beweist. Dann nimmt das Geschehen schnell an Tempo zu und eine unvorhersehbare Wendung trifft auf die Nächste. Bis zum Schluss hält der Spannungsbogen an, es wird nie eintönig und das Buch endet in einem wundervollen fulminanten Ende.

Schneeweiße Rose – Der verwunschene Prinz ist eine wunderschön märchenhafte und fantasievolle Märchenadpation von „Schneeweißchen und Rosenrot“. Die Autorin Jennifer Alice Jager konnte wieder mit ihrem detailverliebten Schreibstil, einer leicht verständlichen und gehobenen Sprache, mit schön unvorhersehbaren Wendungen, vielen Fantasieelementen und einer spannenden Stiltreue auf ganzer Linie bis zum wundervollen Ende überzeugen.

(Ein Dank an den Impress-Verlag sowie Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)


Schneeweiße Rose - Der verwunschene Prinz erhält von mir 5 von 5 Blüten.



"Es ist egal, was gestern war, was morgen kommt, ist einerlei. Das, was zählt, als ich dich sah, war nur, wie ehrlich dein Lächeln sei."


Titel: Schneeweiße Rose - Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1)
Autorin: Jennifer Alice Jager
Erscheinungsdatum: 01.02.2018
Verlag: Impress
ASIN: B078YWHJPD
Seiten: 249
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Alle Bände der märchenhaften Fantasy-Reihe:
  • Schneeweiße Rose. Der verwunschene Prinz (Rosenmärchen 1) 
  • Blutrote Dornen. Der verzauberte Kuss (Rosenmärchen 2)
Beide Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

Weitere Märchen der erfolgreichen Autorin Jennifer Alice Jager:
  • Sinabell. Zeit der Magie  
  • Being Beastly. Der Fluch der Schönheit  
  • Secret Woods 1: Das Reh der Baronesse  
  • Secret Woods 2: Die Schleiereule des Prinzen 
  • Prinzessin Fantaghiro. Im Bann der Weißen Wälder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.