5. Februar 2018

Das Auge des Horus 2 - Chaosbringer
Rezensionsexemplar
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
(Quelle: Amazon)

Einer meiner Lieblingsfantasieautoren, Pascal Wokan, hat im Dezember eine neue Reihe „Das Auge des Horus“ begonnen, die monatlich erscheint, und heute möchte ich euch den zweiten Teil „Das Auge des Horus 2 – Chaosbringer“ mit meiner Rezension näherbringen. Im Jänner war der erste Teil „Das Auge des Horus 1 – Erwachen“ sogar ein Monatshighlight bei mir.


Klappentext (Achtung Spoiler-Gefahr!):
Die Ereignisse überschlagen sich. Nachdem Sky und seine beiden Gefährten mit dem Dolch – einem mächtigen Artefakt - vor den Lakaien des Sammlers fliehen konnten, suchen sie Schutz in einem unterirdischen, stillgelegten Bahnbereich. Während sich Sky mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen muss, um den göttlichen Seelensplitter zu verstehen, der in ihm ruht, weitet sich der Einfluss des Sammlers immer mehr aus. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn welches Geheimnis der Dolch auch immer hüten mag, es könnte die Welt für immer verändern.

Wie jeder weiß, liebe ich die detaillierten Karten von Pascal, deshalb werden sie heute einmal nicht näher behandelt. Das Buch beginnt mit einem wirklich tollen Einstieg, in dem der Autor kurz erläutert, was bisher geschehen ist. Aus mehreren Perspektiven in der dritten Person wird erzählt. Einerseits werden aus dem Blickwinkel der Guten sowie der Bösen erläutert – folgende Sichtweisen werden hier verwendet: Noah, Sky, Simon, Nefri und Sneferu.

Da beide Seiten der Medaille, gute wie böse, erläutert werden, gibt es tolle Einblicke in die Pläne und Fehlschläge der beiden Parteien sowie schafft der Autor dadurch viel Raum für Spekulationen. Weiters werden die Kapitel mit Angaben zum Order und der erzählenden Person verwendet, um einen Überblick zu gewähren. Wie im Auftakt spielt die Story in New York.

Ein fesselnder und nervenzermürbend Schreibstil zeichnet Pascal Wokan aus, der eine sehr mystische Atmosphäre schafft und den Leser sofort wieder an die Geschichte bindet. Schöne Nuancen im Schreiben sind durchaus erkennbar bei den unterschiedlichen Blickwinkeln und Figuren, angepasst an die unterschiedlichen Charaktere. Die Sprache ist sehr gehoben und fantasievoll sowie die Erzählweise sehr schildernd und ausschmückend mit Liebe zum Detail und viel Fokus auf die Handlung.


Weniger stehen die Emotionen im Geschehen, dafür aber umso mehr die Gedanken, was auf eine sehr männliche Schreibweise und treffend für die Personen hinweist. Die eingesetzten Gedankenkaruselle zeigen schön den Prozess zur Erkenntnis und stiften zugleich Verwirrung, was die Erzählung umso spannender macht. Ein toller magischer, geheimnisvoller Kontext mit viel Einfallsreichtum und Logik konnte vom Autor wie im ersten Teil wieder geschaffen werden.

Durch die kurze Zusammenfassung zu beginnt gelingt der Einstieg sofort und einfach. Man ist sofort mitten drinnen im Geschehen und die dadurch entstehende Dramatik ist zum Haare raufen angespannt. Viele unerwartete und gekonnt gesetzte Wendungen lassen den Leser bewusst in der Schwebe, sie zwingen zum Weiterlesen und machen einen fast wahnsinnig vor Neugierde.

Insgesamt nimmt die Geschichte schnell an Fahrt auf, sie wird nie eintönig und bleibt stets in Bewegung. Vor allem das durchaus wieder offene und erschütternde sowie zugleich gelungene Ende lässt auf eine dynamische und aufregende Fortsetzung hoffen.
 
Das Auge des Horus 2 – Chaosbringer ist eine gelungene und nervenraubende Fortsetzung der Reihe von Pascal Wogan, die eine gute Mischung zwischen dem Kampf von Gut und Böse, richtig und falsch sowie einer spannenden Reise durch die Welt der ägyptischen Götter ist. Der Autor zeichnet sie wie so oft durch seinen mehr als anregenden und fesselnden Schreibstil, seine erschütternden Wendungen sowie einem durch und durch magischen Kontext sowie Einfallsreichtum aus.
Das Auge des Horus ist eine wahre Kaufempfehlung für jeden eingefleischten Fantasyfan.

(Ein Dank an Pascal Wokan  für das Rezensionsexemplar.)


Das Auge des Horus 2 - Chaosbringer erhält von mir 5 von 5 Blüten.



Titel: Das Auge des Horus 2 - Chaosbringer
Autor: Pascal Wokan
Erscheinungsdatum: 13.01.2018
Verlag: Independently published
ASIN: B078ZYGJFV
Seiten: 246
Sprache: Deutsch
Preis: € 2,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.