27. September 2018

Save us (Maxton Hall 3)
Rezensionsexemplar
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/save-us/id_6459504
(Quelle: LYX-Verlag)

Endlich ist das Finale von Mona Kastens Maxton Hall-Reihe und ich musst unbedingt das Buch „Save Us“ lesen um zu wissen, wie es mit Ruby und James sowie deren Clique weiter geht. Der LYX-Verlag hat sich wieder selbst übertroffen mit diesem wunderschönen Cover.
  
Klappentext (Achtung Spoiler-Gefahr!):
Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben - nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind ...

Es wäre nicht ein Buch von Mona Kasten, wenn du Beginn des Buches nicht eine kurze Playlist zu finden wäre. Ich persönlich halte von Playlisten ja nicht viel, aber für viele ist es eine willkommene Abwechslung. Darüber hinaus wird abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James, Graham und Lydia sowie Ember und anderen in Ich-Form die Story erläutert.

Auffallend sein die vielen Perspektiven, die ein breites Spektrum zu den individuellen Geschichten geben. Jede ist für sich mit einem eignen Charakter mit viel Temperament und auf ihre Art starken Persönlichkeiten versehen. Ferner ist der verwendete Schreibstil plätschernd, fließend leicht, ebenso stark beschreibend, sehr feminin auf Gefühle und Gedanken fokussiert, weniger auf Details bezogen aber wenn vorhanden mit träumerischen Vergleichen versehen.

Mona Kasten setzt auch bei diesem Band auf eine jugendlich moderne sowie leicht verständlich Sprache, die aber permanent den Leser verzaubert und in seinen Bann zieht. Emotionale Abgründe, tiefe Gefühle und herzerweichende Gedanken verbinden sich mit ebenso effektvollem Humor und Sarkasmus sowie jugendlicher Unsicherheit.
 

Insgesamt kommt man sofort wieder ins Lesen rein – es geschieht ganz problemlos. Der Lesefluss ist durchgehend vorhanden und man möchte am liebsten sofort weiterlesen, weil es teilweise wirklich dramatisch gutgeschrieben ist. Es folgen bereits in den ersten Kapiteln erschütternde und einschneidende Enthüllungen.

Obgleich, die Szenenwechsel zwischen den Protagonisten und Perspektiven sind gut getimt und in angenehmen Abständen gestaltet. Schön und spannend zugleich sind die toll gesetzten Cliffhanger nach manchen Szenen, welche einem während der neuen Szene spekulieren und weiterfiebern lassen.

Außerdem ist das letzte Drittel eine Verschachtelung von Auflösungen, die einem zu Tränen rühren, zu tiefst erschüttern, das Herz berühren oder einfach entsetzt dahinstarren lassen. Die Autorin hat in diesem dritten Teil ein geniales Finale der Trilogie geschaffen, das zu keiner Zeit monoton oder gekünstelt wirkt.

Save us (Maxton Hall 3) ist ein durch und durch schönes, spannendes sowie gelungenes Finale der Trilogie von Mona Kasten. Die Autorin schafft es, dass der Leser von Beginn an bis zum spektakulären Ende spekuliert, mitfiebert, zu Tränen gerührt ist oder einfach entsetzt ist. Ein plätschernder Schreibstil mit vielen individuellen Perspektiven und Geschichten, einschneidende Enthüllungen sowie herzerweichende Gefühle runden die Story ab.

(Ein Dank an den LYX-Verlag sowie Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)


Save us (Maxton Hall 3) erhält von mir 5 von 5 Blüten.



Titel: Save us (Maxton Hall-Reihe 3)
Autorin: Mona Kasten
Erscheinungsdatum: 31.08.2018
Verlag: LYX
ISBN: 3736306717
Seiten: 384
Sprache: Deutsch
Preis: € 9,99 Kindle-Ebook / € 12,90 TB / € 14,95 Hörbuch

12. September 2018

Lost Life Found Love
Rezensionsexemplar
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
https://www.amazon.de/Lost-Life-Found-Love-Taus-ebook/dp/B07H6YM7T1/ref=sr_1_fkmr0_1?ie=UTF8&qid=1536604388&sr=8-1-fkmr0&keywords=ina+taus+lost+life+find+love
(Quelle: Amazon)

Die Autorin Ina Taus habe bereits nach zwei Büchern – „Stronger“ und „Alles, was ich mir wünsche“ – ins Herz geschlossen. Heute erscheint ihr neues Buch „Lose Life Find Love“ in dem es um die jungen Erwachsenen Alex und Moritz sowie deren Freundeskreis geht.
 
Klappentext:
Nachdem der 19-jährige Moritz von Zuhause ausgezogen ist, will er vor allem eines: Endlich sein Leben genießen und nicht mehr verstecken, wer er wirklich ist. In einem Club trifft er auf Alex, der ihn sofort fasziniert, aber niemanden zu nah an sich heranlässt. Auf den ersten Blick perfekt für Moritz, der sich wegen seiner Vergangenheit auf nichts Festes einlassen will. Doch Moritz' Herz übernimmt die Führung und sorgt für mächtig Chaos: In seinem Kopf, aber auch bei Alex, dessen ablehnende Haltung langsam zu bröckeln beginnt …

Ausdrucksvolle Kapitelgestaltung überzeugen gleich zu Beginn. In Ich-Form aus der Sichtweise von Moritz wird die Story erzählt. Moritz ist durch aus mürrisch und schlecht gelaunt, ist der Sarkasmus auf zwei Beinen, studiert Betriebswirtschaft, ist heimlich schwul und tierlieb. Alex hingegen ist oft grantig, hat wohl einen Hass auf die Welt, wirkt irgendwie verkorkst und griesgrämig, skeptisch aber dennoch wie Moritz auf seine Art herzlich unschuldig.
Insgesamt ist der Schreibstil der Autorin wie gewohnt herzlich einfach und zugleich feminin detailliert sowie malerisch schillernd. Ina Taus Sprache im Buch ist vollgepackt mit verzaubernden Metaphern und herzerweichenden Szenenbeschreibungen, aber auch jugendlich schlichten und etwas provokativen, maskulinen Erläuterungen.

Viel Sarkasmus und Ironie kommt bei der Autorin zum Einsatz, die indirekt und auf individuelle Weise als trockener und saukomischer Humor getarnt sind und dem Leser dadurch viele Lacher abverlangen. Gefühle werden mit viel Charme geschildert und authentisch sowie zugleich oft schlicht in Szene gesetzt- spiegelt perfekt die sexuelle und emotionale Unsicherheit der Jungs wieder.

 

Ein im Prolog als Brief eingearbeiteter Start ist sehr erschütternd sowie hoch emotional. Man ist sofort mit Herz und Seele beim Lesen dabei und man fliegt unaufhörlich durch die Seiten. Durch den erzeugten Zeitsprung und die relativ jugendliche Erzählweiße mit vielen Gedankenmonologen kommt man flott in einen zügigen Lesefluss rein und verschlingt die ersten Kapitel wie im Fluge.

Außerdem schließt man vor allem Moritz schnell in sein Herz und will wissen wie es mit Alex weitergeht. Weitgehend plätschert die Erzählung mit spannenden Enthüllungen dahin, sie wird aber gerade zum Schluss etwas zu blumig und kitschig sowie etwas zu unrealistisch für meinen Geschmack. Alles in allem ist das Ende dennoch passend und gelungen.

„Lose Life Find Love“ ist eine Story über das Comming out mit viel Gefühlschaos wie körperliche Nähe und Distanz, Unsicherheiten, Verlangen aber auch das emotionale Verwirrtsein, Verschlossensein sowie Verliebtsein. Auch das jugendliche Entdecken und Erfahren wird hier schön in Szene gesetzt.

Lose Life Find Love ist eine wunderschöne Comming out-Geschichte mit viel Humor, Herz und Charme. Die Autorin Ina Taus überzeugt den Leser in vielen Passagen mit ihren verzaubernden Metaphern, einer herzerweichenden Story, erschütternden Wendungen sowie zwei jugendlich dynamischen, männlichen Hauptfiguren.

(Ein Dank an Ina Taus für das Rezensionsexemplar.)


Lost Life Find Love erhält von mir 3,5 von 5 Blüten.



Titel: Lost Life Found Love
Autorin: Ina Taus
Erscheinungsdatum: 12.08.2018
Verlag: Amazon
ASIN:B07H6YM7T1
Seiten:256
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

2. September 2018

Fight for us
Rezensionsexemplar
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/fight-for-us-9783958183605.html


Die Sehnsüchtig-Reihe von Eva Fay hat mich auf ganzer Linie begeistert und deshalb musste ich unbedingt das neue Buch von der Autorin lesen. In „Fight for us“ geht es um Tommaso und Evina, die beide keinen guten Start in Leben hatten.
 
Klappentext:
Evina Castellos Leben scheint perfekt: Sie ist glücklich verheiratet, leitet ein erfolgreiches Unternehmen und engagiert sich in ihrer Stiftung gegen die Misshandlung von Frauen und Kindern. Die düsteren Tage ihrer Vergangenheit hat sie hinter sich gelassen. Glaubt sie. Als sie auf einer Charity-Veranstaltung von ihrem Mann sitzengelassen wird, lernt sie Tommaso De Santis kennen.
Der Milliardär ist nicht nur sexy, sondern macht Evina auch Avancen. Weil er die Stiftung bei einem Projekt unterstützt, müssen die beiden zusammenarbeiten und kommen sich dabei näher. Aber Evina plagt das schlechte Gewissen. Doch dann holt die Vergangenheit sie brutal wieder ein und plötzlich ist Tommaso alles, was zwischen ihr und dem Abgrund steht …

In Rom sowie teilweise in Mailand spielt die Story und wird abwechselnd in Ich-Form aus Tommassos und Evinas Sicht erläutert. Tommaso ist ein Einzelgänger mit verwurzelter Vergangenheit, kann und will sich nicht binden, ist etwas aggressiv, selbstgefällig und über drüber selbstbewusst. Evina hingegen ist verheiratet, verkuppelt Leute in ihrer Agentur, ist ehrgeizig, versteckt sich jedoch hinter einer selbst errichteten Fassade.

Vor allem zeichnet sich Eva Fay durch einen prickelnd leichten zugleich fesselnd leidenschaftlichen und dann wieder locker weich wie Watte verpackten Schreibstil aus. Die Sprache ist einfach und mit vielen formschönen Vergleichen sowie viel Charme, Herz und ein bisschen Kitsch versehen- genau richtig fürs Lesen vorm Schlafen gehen.

Außerdem geschehen die Szenenbeschreibungen spielerisch, malerisch sowie einprägsam. Außerdem ist die ernste und zum Nachdenken anregende Thematik verpackt mit starken Ereignis- und Gedankenketten, die unter die Haut genau ins Herz gehen. Die Geschichte ist sehr feminin durch die breitgefächerten Gefühle auch beim männlichen Part. Sie wirken aber keinesfalls klischeehaft oder unauthentisch.


Darüber hinaus gibt es nachvollziehbare und schön gesetzte Perspektivenwechsel und die knisternde Grundstimmung zwischen den Protagonisten ist praktisch zum Greifen nahe. Man kommt relativ zügig in die Story und in das Lesen rein. Bereits nach einigen Seiten verschlingt man die Geschichte quasi mit Haut und Haaren.

Erschütternde Enthüllungen sowie schicksalshafte Szenenwechsel regen den Lesefluss an und es wird permanent Spannung aufgebaut. Beide parallelen Geschichten werden flott zu einer verwoben, was für mich persönlich ein tolles Stilmittel ist. Laufend lässt das Buch die Gedanken sowie die Emotionen tanzen. Vor allem die aufkommende sexuelle und zugleich erotische Spannung fesseln den Leser.

Dennoch bleibt der Erzählstil erfrischend schlicht mit Charme, Humor und Herz, aber auch erschütternde zum Teil brutale Wendungen in Form von Rückblenden halten den Leser gebahnt bei der Geschichte. Schließlich endet die Story in einem sehr geladenen und spektakulären Ende.
  
Fight for us ist eine hoch emotionale, erschütternde und zugleich zum Nachdenken anregende Story der österreichischen Autorin Eva Fay, die eindeutig unter die Haut und direkt ins Herz geht. Die Autorin überzeugt mit malerischen Szenenbeschreibungen, einen abwechslungsreichen Schreibstil, schicksalshaften Wendungen sowie einem geladenen Ende.

(Ein Dank an Eva Fay, den Forever by Ullstein-Verlag sowie Netgalley für das Rezensionsexemplar.)


Fight for us erhält von mir 5 von 5 Blüten.




Titel: Fight for us
Autorin: Eva Fay
Erscheinungsdatum: 03.09.2018
Verlag: Forever by Ullstein
ISBN: B07GNF6RR2
Seiten: 310
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook