9. Februar 2018

Ewig und du
Werbung
(Nach §6 TMG ist dieser Beitrag
als Werbung zu kennzeichnen.)
(Quelle: Amazon)

Emily Bähr ist eine aus Deutschland stammende Autorin, die vor allem Dystopien schreibt. Ihre erste Veröffentlichung „Ewig und du“ ist aber im Genre romantische Komödie angesiedelt und eine New Adult Roman mit einer Hommage an die Enten.

  
Klappentext:
Nach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht… 

In England spielt die Geschichte und wird aus der Sicht von Lefke in der Ich-Form erzählt. Lefke ist zynisch und realistisch und hatte alles genau geplant gehabt. Sie kommt im Buch sehr verzweifelt und planlos, aber klug rüber, will perfekt sein, und wollte Ballerina werden. Louis hingegen ist frech, charmant und ehrlich, gutaussehend, gleichmütig nach außen hin, intelligent aber schüchtern sowie trifft die Dinge immer auf den Punkt. Die beiden konträren Charaktere ergänzen sich ganz gut im Laufe der Geschichte.

Insgesamt ist Emily Bährs Schreibstil locker flockig, fließend und dennoch neugierig machend. Die Autorin verwendet eine sehr jugendliche Sprache, viel Slang aber dennoch ist sie modern und leicht verständlich sowie in Bezug auf die Protagonisten durchaus authentisch. Außerdem geschieht die Darstellung der Szene detailliert und ausführlich mit einem Hang zum Offensichtlichen sowie mit viel Charme und Esprit.

Starke Gedankengänge mit Tiefgang werden durch Humor, Sarkasmus, Ironie sowie Skurrilität aufgelockert um die Ernsthaftigkeit wie ein plötzliches und einschneidendes Handicap zu überspielen. Die Autorin trifft sicher nicht jeden Geschmack – bei mir hat sie aber definitiv ins Schwarze getroffen.

 

Zynismus lenkt von der Verzweiflung ab. Man musste manchmal schlucken, doch die Ausweglosigkeit der Situation wird mit Taffheit und coolen Kommentaren versteckt. Gefühle werden oft erschreckend dumpf behandelt, bleibt aber sehr authentisch und mit der Gesamtsituation im Reinen. Emily Bähr lässt auch starkes Trauma hindeuten und ist perfekt von der Autorin in die Handlung eingeflochten sowie deckt sich natürlich wie selbstverständlich mit den Gedankenmonologen.

Im Allgemeine ist der Prolog als Einstieg sehr gelungen. Ein heftiges und einschneidendes Ereignis wird gut in Szene gesetzt. Dynamische Wendungen, die kaum greifbar geschweige denn vorhersehbar sind, lassen die Geschichte schnell Fahrt aufnehmen. Es wird Banales so herrlich zerredet, aber mit viel Komik und sarkastischen Begleitsätzen, dass man aus den Schmunzeln nicht rauskommt.

Gefolgt von mehreren Etappen wird immer wieder aufgelockert durch absurde aber saukomische Szenen. Kurz gegen Beginn des Letzten Drittel zieht es sich etwas. Der restliche Verlauf der Geschichte mach durchgehend neugierig und wird teilweise sogar dramatisch. Enden tut das Buch einen sehr schönen und theatralischen Schluss.

Es fällt auf, dass ernste Thematiken wie Koma, Suizid oder Autismus durch viel Situationskomik passend fürs Alter abgeflacht und formschön serviert wird. Das Buch ist sehr gesellschaftskritisch und soziale Normen werden zum Teil ins Lächerliche gezogen - macht einen gewissen Reiz der Story aus.

Ewig und du ist eine formschöne und sehr humoristische romantische Komödie, wodurch der Autorin ein wundervolles Debüt mit vielen ersten Themen, einschneidenden Ereignissen, einer sehr gesellschaftskritischen Botschaft sowie mit viel Sarkasmus und einem locker flockigen Schreibstil gelungen ist.

(Ein Dank an den Impress-Verlag sowie Netgalley.de  für das Rezensionsexemplar.)


Ewig und du erhält von mir 4 von 5 Blüten.



"Die Sieben Plagen: Geschwüre, Wasser wird zu Blut, Hitze, Dunkelheit, Dürre, Erdbeben und Chanel No. 5." (Gedanken von Lefke)
--------------
"Normale Mütter, wenn die Möglichkeit besteht in ein Fettnäpfchen zu treten: Vorsichtig herantasten und gegebenfalls darum herum manövrieren.
Lefkes Mutter: Veni. Vidi. Arschbombe." (Gedanken von Lefke)


Titel: Ewig und du
Autorin: Emily Bähr
Erscheinungsdatum: 04.01.2018
Verlag: Impress
ASIN: B0766242YD
Seiten: 347
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch personenbezogene Daten erhoben und auf einem Google Server gespeichert (Datenschutzerklärung von Google). Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u. a. Name, E-Mail Adresse und IP-Adresse.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit dem Abschicken eines Kommentars wird unsere Datenschutzerklärung akzeptiert.