4. Oktober 2017

Gestohlene Vergangenheit - Die Immergrün Saga 1

 
(Quelle: Amazon)

Die aus Deutschland stammende Autorin Sylvia Steele ist Studentin sowie Buchbloggerin. Vor allem ist sie aber Fantasy-Autorin beim Carlsen Impress Verlag und am 05.10.2017 sind der erste und zweite Band ihrer Fantasy-Reihe „Die Immergrün Saga“ erschienen. Gestohlene Vergangenheit ist der Auftakt zu dieser Reihe und handelt von Alisha, ihrer Vergangenheit, Gegenwart sowie Zukunft.


Klappentext:
»Weißt du, wie lang ich schon nach dir suche? Wie viele Jahrhunderte? Du bist meine Frau.« Als Alisha während der Party zu ihrem 18. Geburtstag von einem mysteriösen Unbekannten angesprochen wird, ahnt sie nicht, wie viel Wahrheit in seinen Worten steckt. Erst als sie am nächsten Tag mit Hilfe ihres Exfreunds David nur knapp einem Überfall entkommt, beginnt sie zu verstehen, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Ein übermächtiger Feind bedroht ihr Leben und um sich zu schützen, muss sie tief in die Geheimnisse einer Vergangenheit eintauchen, die ihr bislang verborgen blieb…​  

Zu Beginn fällt auf, dass die Kapitel, wie fast immer beim Impress Verlag, wunderschön gestaltet sind. Die Abschnitte werden mit Namen gekennzeichnet um die jeweilige Perspektive der Person zu markieren, aus derer Sicht erzählt wird. Alisha und David sind die beiden Hauptprotagonisten und erzählen abwechselnd in der Ich-Form die Geschichte. Durch diese beiden Blickwinkel erhält man sehr früh Einsicht in die Weiten und Tiefen der Erzählung, wodurch man auch schnell zu spekulieren anfängt und zugleich neugierig bleibt.

Alisha, die weibliche Hauptfigur, ist teilweise verzweifelt, nach außen hin aber stark, innerlich zerbricht sie aber fast. Weiters kommt sie sehr gefühlvoll, isoliert, mit teils düsteren Gedanken, emotional aber stark rüber. David ähnelt ihr sehr mit seiner ehrlich offenen Art, doch er verbirgt etwas vor ihr und ihm umhüllt eine geheimnisvolle Aura. Dennoch ist er vor allem ihr gegenüber immer liebevoll und leidenschaftlich.

https://www.instagram.com/sylvialovesbooks/

Beide Charaktere schließt man schnell ins Herz und man fiebert von Anfang bis Ende mit diesen hoch sympathischen Figuren mit. Auffallend ist, dass beide Figuren für sich im Laufe der Geschichte eine sehr starke und positive Entwicklung durchmachen, sie wachsen über sich hinaus und verändern sich wirklich zu ihrer besten Seite.

In der Geschichte gibt es passend zu den zwei Perspektiven zwei sich ähnelnde, aber sich dennoch differierende Schreibstile. Alishas Sicht wird locker fesselnd geschildert, mit einem femininen Touch und dadurch auch einen starken Fokus auf Gedanken und Gefühle. Davids Perspektive ist männlicher. eher auf die Handlungen bezogen, die Gefühle sind impulsiver und ebenso die Gedanken sind düsterer als bei dem weiblichen Gegenpart.

Sylvia Steele verwendet eine ausschmückende aber dennoch jugendliche und passend zum Alter der Protagonisten gewählte Sprache. Starke Gedankengänge, die authentisch, nachvollziehbar und tiefgründig sind, scheinen dennoch auch subtil wie bei einem Teenager. Gefühle werden innig und ausführlich schillernd beschrieben. Es herrscht stets eine innere Zerrissenheit, Gefühlsschwankungen und ein stetiges Auf und Ab.

 
Sagenhafte und sowohl magische Umrahmung der Handlungen und Szenen werden liebevoll detailliert erläutert durch Metaphern aus dem alltäglichen Leben, sowie mit faszinierenden Menschenbeschreibungen und Charakterbildungen. Situationen sowie die Umgebung werden mit so realistischen Formulierungen umschrieben, dass man fast glaubt dort zu sein.

Bedeutende Momente werden auf höchster Ebene in Szene gesetzt sowie durch Ironie auch aufgelockert. Die Autorin verwendet gerne kurze Statements nach längeren Absätzen, die das Geschriebene sinnvoll auf den Punkt bringen, was für mich ein sehr gutes Stilmittel ist, dass sie eindrucksvoll einsetzt. Dadurch kreiert sie auch magische Momente, die oft auch ein sexuelles Knistern und pure Leidenschaft enthalten.

Ein prägendes Ereignis wird als Einstieg in die Erzählung gewählt, wodurch man sich schnell mit der Protagonistin sowie dem männlichen Hauptcharakter identifizieren und hineinfühlen kann. Dadurch findet man problemlos und einfach in die Geschichte rein. Das ganze Buch ist ein Auf und Ab von Spannung und Entspannung. Die Geschichte scheint unvergleichlich unvorhersehbar, man ist neugierig, aufgeregt sowie gespannt und das die ganze Zeit.

https://www.instagram.com/sylvialovesbooks/
 
Schließlich war das Ende so nervenzerreißend und mein Herz hat vor Schreck ein paar Mal aufgehört zu schlagen. Die Autorin hat passend zu dem Auftakt der Reihe ein offenes Ende mit wichtigen und auch teils unerwarteten Enthüllung gewählt und man fiebert schon auf den 2. Band zu.

Alle Bände der romantisch-abenteuerlichen Reihe »Immergrün«:
  • Band 1: Immergrün. Gestohlene Vergangenheit  (05.10.2017)
  • Band 2: Immergrün. Trügerische Gegenwart  (05.10.2017)
  • Band 3: erscheint im April 2018  
  • Band 4: erscheint im Oktober 2018

Gestohlene Vergangenheit – Die Immergrün Saga 1 ist ein durch und durch spannender, magischer und hoch fantasievoller Roman über zwei Liebende, die sich durch eine Geschichte mit viel Trauer, Freundschaft, Liebe, Leidenschaft sowie Intrigen kämpfen. Das Buch sowie die Autorin konnten mit einem fesselnden und sagenhaft ausdrucksstarken Schreibstil, unerwarteten Wendungen sowie einer hoch dramatischen Geschichte auf der ganzen Linie überzeugen.
Dieses Buch ist eine absolute Kaufempfehlung für jeden Fantasyliebhaber, der bei einer Geschichte auf übernatürliche und magische Phänomene, tollen Fantasieelementen und einer traumhaften, mystischen und geheimnisvollen Fantasiewelt Wert legt.

(Ein Dank an den Impress-Verlag für das Rezensionsexemplar.) 


Gestohlene Vergangenheit - Die Immergrün Saga 1 erhält von mir 5 von 5 Blüten.




https://www.instagram.com/sylvialovesbooks/


Titel: Gestohlene Vergangenheit (Die Immergrün Saga 1)
Autorin: Sylvia Steele
Erscheinungsdatum: 05.10.2017
Verlag: Impress
ASIN: B073S6FZB4
Seiten: 456
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

1 Kommentar:

Jeanne Carree hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.