25. September 2017

10 Tage in Vancouver
(Werbung)
 
(Quelle: Amazon)

Jutie Getzler ist eine in Deutschland geborene Autorin, die eigentlich als chemisch-technische Assistentin sowie Yoga- &Pilates-Trainerin arbeitet. Sie hat vor einem Jahren ihr Buch 10 Tage in Vancouver veröffentlich, welcher ein interaktiver Liebesroman mit drei möglichen Geschichten darstellt und sich rund um die Singledame Lara dreht.

 
Klappentext:
Es war ein merkwürdiger Moment. Eine Minute, die Laras Leben auf links krempelte. Sie wie elektrisiert auf den Bildschirm starren ließ und von einer Sekunde zur nächsten in eine andere Welt katapultierte. Fernab ihrer eigenen, herausgeschubst aus dem gefühlsneutralen Kokon, in dem sie seit einiger Zeit lebte. Ein Blick, ein zweiter, und
sie erkannte, dass in ihr etwas angeknipst worden war. Sie konnte nicht wissen, was dieser Moment heraufbeschwören würde, was auf sie zukam, aber es hatte sie voll erwischt.
Was kann geschehen, wenn man seinen Gefühlen vertraut, die Vernunft hintenanstellt und sich aufmacht, um seinen Traummann zu finden? Es kann so, oder so, oder ganz anders kommen. Jede Version ihrer Reise hält andere Überraschungen, Wendungen und verschiedene Bekanntschaften für Lara bereit.

Zu aller erst fällt auf, dass der Klappentext etwas sehr lang ist und fast zu viel verratet. Das man drei mögliche Geschichten haben kann, muss in meinen Augen nicht vor erwähnt werden, da dadurch der Überraschungseffekt etwas verloren geht. Dennoch finde ich die Idee mit einer Wahlmöglichkeit für eine von drei Geschichten wirklich fantastisch. Ich habe mich im Laufe der Geschichte für die zweite Variante entschieden (Warum könnt ihr nur herausfinden, wenn ihr das Buch selber lest! ;-) Also findet es heraus!).

Die einzelnen Abschnitte sind mit Zeitangaben versehen, damit man weiß, wie viele Tage (insgesamt 10) noch von Laras Urlaub übrig sind. Aus der Perspektive von Lara wird in der Ich-Form erzählt. Dadurch gelingt vor allem der Einstieg sehr schnell und locker, vor allem da Laras sonniges und fröhliches Gemüt den Leser sofort in ihren Bann schlägt sowie ihre leicht naive und teils träumerische Art auf Anhieb sympathisch wirkt.

Weiter spricht Lara bei manchen Themen sicherlich jeden aus der Seele mit ihrer herrlich emotional erheiternden sowie erfrischenden Art. Lou, Laras Gegenpart in der zweiten Geschichte, ist offen, ehrlich, charmant sowie vertrauensselig, aber durch und durch unsicher was Frauen angeht. Vor allem die Einblicke in seine Vergangenheit geben viel Aufschluss und lassen Lou schnell in das Herz des Lesers fliegen.

 
Ein herrlich lockerer und erfrischend humorvoller Schreibstil zeichnet Jutie Getzler aus. Sie schafft es mit ihrem fesselnden und fließenden Erzählstil einen großen Fokus auf Gedanken und Gefühle zurichten, erst danach kommt die Handlung und Szenenbeschreibung. Die Autorin verwendet eine einfache fast jugendlich moderne Sprache. Viele rhetorische Fragen bzw. Fragen, dessen Antwort man nicht kennen kann werden als Stilmittel gekonnt eingesetzt und regen zum Nachdenken an.

Tolle und nicht enden wollende aber nie langweilig werdende Gedankenmonologe sowie Einblicke in die Emotionen mit viel Leidenschaft, Ironie, Sarkasmus sowie Komik und natürlich einer tiefgängigen Botschaft wechseln sich mit einer starken Introspektion der Protagonistin ab. Außerdem setzt die Autorin auf anekdotenreiche Metaphern und man fühlt die innere Zerrissenheit, die Gefühlsachterbahnen sowie emotionale Ausbrüche und Illusionen.

Darüber hinaus schafft es Jutie Getzler, dass man sich den Bauch bei lustigen Kommentaren halten muss sowie das oft herrschende Skurrile und Surreale lassen einen nur den Kopf schütteln. Ein rapider aber dennoch leichter Einstieg deckt sich mit dem Charakter der Hauptfigur, da dieses Erzähltempo sich mit dem Temperament der Protagonistin deckt.

Der Entscheidungspunkt mit der Frage, was würde man selbst tun würde, finde ich super gemacht, und ich wusste zuerst wirklich nicht, welche Option ich wählen sollte. Je nach Wahl landet man dann in einer von drei möglichen Erzählversionen. Außerdem fällt auf, dass die Szenenwechsel schön stimmig und galant gesetzt wurden und man fliegt förmlich durch die Seiten. Am Schluss platzt dann letztendlich die Bombe und das Ende ist ja mehr als „fies“ und offen, aber trotzdem so gut gemacht.

10 Tage in Vancouver ist ein hochwertiger und liebevoll umgesetzter Liebesroman mit Interaktion seitens des Lesers. Man durchlebt Laras Geschichte in einer von drei möglichen Geschichten, fliegt durch die Seiten, hält sich den Bauch vor Lachen und schüttelt manchmal den Kopf vor surrealen Ansichten der Hauptprotagonisten sowie derer rhetorischen Fragen und Gedankenmonologen.
Jedem Fan von Liebesroman mit vielen Up and Downs kann ich diesen interaktiven Roman nur ans Herz legen.

(Ein Dank an den Bookshouse-Verlag für das Rezensionsexemplar.)


10 Tage in Vancouver erhält von mir 5 von 5 Blüten.



Titel: 10 Tage in Vancouver
Autorin: Jutie Getzler
Erscheinungsdatum: 19.09.2016
Verlag: Bookshouse
ISBN: 3741851051
Seiten: 582
Sprache: Deutsch
Preis: € 6,99 Kindle-Ebook / € 12,99 PP

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen