3. August 2017

Sonnenschwinge (Nacht der Elemente 3)

 
(Quelle: Amazon)

Von der in Deutschland lebenden Autorin Lia Haycraft habe ich zwei Bücher gelesen und verschlungen. Sie sind von der Nacht der Elemente-Reihe, wo der erste Roman „Mondtochter“ bereits vor 4 Jahren veröffentlicht wurde. Vor kurzem ist der vierte Band erschienen und heute gibt es eine Rezension zum dritten Teil – Sonnenschwinge.


Sotai ist eine Arantai die auf Axikon lebt. Doch durch einen glücklicken Zufall trifft sie auf Ruben, der ein Mensch ist und von der Erde stammt. Irgendwie muss sie es schaffen, in wieder dort zurückzubringen, ohne dass es jemand merkt. Allerdings ist nicht nur Sotai sehr von Ruben angetan und es bahnt sich eine prickelnde Geschichte an.
Klappentext:
Gerade stand Ruben noch in der Tate Gallery in London, jetzt befindet er sich plötzlich in Axikon, der Welt der unendlichen Nacht. Neugierig lässt er sich auf diesen magischen Ort ein und begegnet der hübschen und geheimnisvollen Sotai, die aussieht wie ein Mensch, sich jedoch in den Wind verwandeln kann. Vom ersten Moment an ist Ruben von ihr fasziniert, obwohl auf der Erde seine Verlobte wartet. Ruben will sich auf das Abenteuer einlassen, doch kein Mensch darf in dieser Welt bleiben und so will Sotai ihn unentdeckt zur Erde zurückzubringen. Jedoch müssen beide bald feststellen, dass ihr Vorhaben weitaus gefährlicher ist, als es anfangs scheint ...

Die Geschichte setzt 19 Jahre später zum zweiten Band Mondschwinge an und spielt in zwei Welten: auf Axikon und auf der Erde (vor allem in Köln und London). Erstere ist eine erfundene und malerisch schön beschriebene Fantasiewelt, welche von Lia Haycraft fantasievoll erfunden wurde. Außerdem trifft man auf bekannte Figuren aus den anderen Bänden, was vor allem den Beginn sowie den weiteren Verlauf einfacher und vertrauter macht.

In dritter Person abwechselnd aus Perspektive von Sotai und Ruben wird das Buch erzählt. Die beiden Erzählstränge sind gut verwoben und lassen gute Zusammenhänge zu, dadurch liest sich das Buch auch schnell, weil man immer die andere Seite der Medaille erfahren möchte. Außerdem ergänzen sich die beiden Perspektiven sehr gut.


Die beiden Hauptfiguren Sotai und Ruben sind auf Anhieb sympathisch. Sotai mit ihrer herzlichen und zurückhaltend sowie neugierigen Art erwärmt die Herzen der Leser. Rubens unerschrockene, forschende und offene Art bilden einen netten Kontrast zu Sotai. Der Umgang bei Gefühlen ist wie bei jungen Erwachsenen, aber äußerst passend geschildert. Vor allem der innere Kampf zwischen Emotionen zulassen und verdrängen bzw. verleugnen ist anschaulich erläutert.

Zum Schreibstil der Autorin kann man sagen, dass die Geschichte von Anfang an fließend und fesselnd ist. Die jugendliche Sprache sowie eine herzliche Szenengestaltung wurden sorgfältig von Lia Haycraft gewählt. Äußerst eindrucksvoll ist Rubens Sichtweise der Fantasiewelt mit ihrer Flora und Fauna sowie den Lebewesen und der eigenen Landschaft, die so spektakulär und eingängig sind, dass man am liebsten selbst dorthin reisen möchte. Schöne in sich geschlossene Handlungen sowie stimmig eingesetzte Gefühle, die man nachvollziehen kann, werden auf individuelle Weise mit einer großen Intensität verwendet.


Die Geschichte beginnt langsam und die Handlung plätschert dahin. Es dauert nicht lange bis beide Geschichten zu einer vermischt werden- bei manchen Büchern muss man oft ewig warten, was aber hier zum Glück nicht der Fall ist. Eine ungewisse Wendung trifft die nächste und macht die Erzählung schnell spannend. Dennoch gibt es teilweise ziemlich viele vorhersehbare Szenen, aber das Ende ist schön und zufriedenstellend gestaltet.

Sonnenschwinge – Nacht der Elemente 3 ist eine weitere gelungene Fortsetzung der Reihe. Lia Haycraft hat es wieder geschafft eine neue individuelle Geschichte zu schaffen, die viel Leidenschaft, Dramatik sowie schöne Wendungen mit sich zieht.
Jedem Fantasiefan kann ich diese starke Fantasy-Reihe nur empfehlen.

(Ein Dank an den Bookshouse Verlag  für das Rezensionsexemplar.)

Sonnenschwinge (Nacht der Elemente 3) erhält von mir 4 von 5 Blüten.



Titel: Sonnenschwinge (Die Nacht der Elemente 3)
Autorin: Lia Haycraft
Erscheinungsdatum: 11.07.2016
Verlag: bookshouse
ISBN: 9963534384
Seiten: 272
Sprache: Deutsch
Preis: € 2,99 Kindle-Ebook / € 12,99 PP

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen