9. November 2017

Alles, was ich mir wünsche

 
(Quelle: Amazon)

Autorin Ina Taus stammt aus Österreich und ist beruflich Sachbearbeiterin. Nebenher schreibt sie und hat immer schon gerne gelesen und Geschichten erzählt. Autorin Maya Prudent ist mit Büchern aufgewachsen und schreibt für ihre Leben gern. Vor allem das gemeinsame Schreiben mit Ina Taus inspiriert sie sehr.

 
Klappentext:
Eine Silvesterparty zur Volljährigkeit, das haben sich die zwölfjährige Amy Harper und der dreizehnjährige Even Holm einst im Kreise ihrer Freunde geschworen. Sechs Jahre später treffen sie sich alle im gemeinsamen Winterurlaub in Breckenridge wieder, um ihr Versprechen einzulösen. Amys Gefühle fahren Achterbahn, hat sie doch niemals aufgehört für Even zu schwärmen. Dieser ist wiederum mehr als erstaunt, als er die nun erwachsene Amy wiedersieht. Aus dem schlaksigen, unscheinbaren Mädchen von damals ist eine wunderhübsche Frau geworden. Kein Wunder, dass es dem Bad Boy von Tag zu Tag schwerer fällt, Amy zu ignorieren…

Beginnen tut die Erzählung mit einem Prolog, der sechs Jahre vor der eigentlichen Handlung ansetzt. Danach gibt es einen Sprung in die Realität. Der Einstieg ist gut gewählt, da man sofort erfährt worum es in der Geschichte geht. Außerdem sind die Kapitel chronologisch geführt wie bei einem Kalender mit Zeitangaben.

Es wird in der Dritte Person aus der Perspektive von Even und Amy erzählt. Even verhält sich oft beinahe wie ein pubertierender Teenager, ist aber eigentlich bereits Erwachsen. Teilweise ist er etwas nervig in seiner Art und eher durch Hormone gesteuert. Dennoch ist der Macho offen, liebevoll und weiß, was er will. Amy hingegen ist eher naiv, blumig und unschuldig und trotzdem versprüht sie mit ihrer herzlich süßen Weise einen lieblichen Charme. Die beiden Charaktere ergänzen sehr gut mit ihrem konträren Gemüt.

Die beiden Autorinnen zeichnen sich durch einen fließenden, lockeren und ebenso herzlichen Schreibstil aus. Die Sprache sowie Erzählweise ist sehr feminin mit vielen Gefühlen und Gedankenkarusellen bei Amy sowie maskulin, banaler und handlungsorientierter mit vereinzelten Gedankenmonologen aber kaum Gefühlsausbrüchen bei Even. Beide Autorinnen verwenden eine jugendliche Sprache, aber trotzdem diese bleibt trotzdem authentisch und ansprechend für Erwachsene.

 
Gefühlsachterbahnfahrt, ein wahres Gedanken-Wirrwarr oder jugendliches Verliebtsein werden behandelt und mit einem Hauch Ironie, Chaos und der nötigen Portion Charme verfeinert. Au0erdem sind viel Humor und Situationskomik sowie in Sarkasmus verpackte Kommentare wichtige Stilelemente in der Erzählung.

Es fällt auf, dass beide Autorinnen auf einer Wellenlänge sind, da man dies nicht nur an den beiden Schreibstilen merkt, die gut harmonisieren, sondern auch die Tatsache, dass hier zwei verschiedene Personen schreiben, kann man beim besten Willen nicht feststellen – sehr gut gemacht.

Der Einstieg in die Geschichte gelingt durch die beiden Erzählperspektiven sehr gut. Vor allem wenn die Mitte erreicht ist, kommt die Geschichte richtig in Fahrt. Es ist zwar ziemlich vorhersehbar, aber dennoch fesselt die Geschichte und man fiebert mit beiden Protagonisten bis zum Ende mit. Das Ende ist ziemlich schnulzig und von Klischees behaftet, dennoch nett gemacht, aber für meinen Geschmack fast zu idealistisch gehalten. Ebenso der Epilog, der 1 Jahr später ansetzt, gibt noch einmal eine schöne Zusammenfassung.
Alles, was ich mir wünsche ist ein Liebesroman voller Glücksgefühle, Chaos und Humor. Das Autoren Duo Ina Taus und Maya Prudent haben es mit ihren fließenden und lieblichen Schreibstil geschafft eine wunderschöne Geschichte voller Charme, sympathischen Protagonisten sowie einer neugierig machenden Erzählung ein herrliches Buch für Zwischendurch geschaffen.

(Ein Dank an den Netgalley.de für das Rezensionsexemplar.)


Alles, was ich mir wünsche erhält von mir 3,5 von 5 Blüten.



Titel: Alles, was ich mir wünsche
Autoren: Ina Taus & Maya Prudent
Erscheinungsdatum: 02.11.2017
Verlag: Impress
ASIN: B07662QH5C
Seiten: 359
Sprache: Deutsch
Preis: € 3,99 Kindle-Ebook

1 Kommentar:

Miss Lila hat gesagt…

Das Buch steht auch noch auf meiner WuLi, danke für Deine Rezi dazu. Dein Blog ist wunderschön gestaltet ich lass direkt mal ein Leseabo da und würde mich über einen Besuch freuen auf meinem Blog
https://lilaliest.blogspot.de/