26. August 2017

Der Orden der vergessenen Seelen - Das Erwachen

 
(Quelle: Amazon)

Jan Uhlemann ist ein Fantasy-/Mystery-Autor der gerne eine "Welt voll Mysterien, Geheimnisse und verborgener Orte" erschafft. Mit der Reihe Der Orden der vergessenen Seelen ist ihm dies auch gelungen und sein erster Band Das Erwachen beginnt mit den Abenteuern der jungen Barbara.

 
Klappentext:
Die angehende Studentin Barbara ist mehr für ihr freches Mundwerk als für ihre Leistungen bekannt. Doch als sie bei einem Raubüberfall einem überlegenen Gegner entkommt, merkt sie, dass sie offenbar übernatürliche Kräfte besitzt. Und da ist noch diese sonderbare Fremde, der sie durch die Nacht verfolgt ...

Bald findet sie sich in einem uralten Konflikt zwischen zwei mysteriösen Geheimbünden wieder. Während sie ihre neu gewonnene Macht kontrollieren lernt, begibt sie sich in vergessene Bauwerke, lüftet ein überraschendes Geheimnis und wird schließlich vor eine schreckliche Wahl gestellt ...

In der Ich-Form aus Perspektive der charmanten Barbara wird die Geschichte erzählt. Der Autor verwendet einen teils jugendlichen Schreibstil und verwendet aber auch teils erwachsene Floskeln und einen gehobenen Wortschatz. Dennoch ist der Erzählstil einfach und locker sowie fördert er einen stetig anhaltenden Lesefluss mit einer erschreckend nüchternen Brutalität.

Detailliert gehaltene aber oft auch äußert schlichte und dennoch fantasievolle Szenengestaltung wirken teilweise ziemlich zu gewollt. Es wird mehr Fokus auf Handlungen und daraus entstehende Emotionen gelegt als auf die Umgebung. Starke Gefühlsregungen und emotional geladene Gedanken wechseln sich mit ebenso intensiven und aufschäumenden Monologen ab. Die Metaphern sind mit viel Sarkasmus und Ironie angereichert und der Humor wird in kleinen Dosen abgegeben

Barbara hat als Hauptfigur ein ehrlich direktes Verhalten, ist selbstbewusst, schlagfertig und dennoch zurückhaltend. Rotfuchs kommt geheimnisvoll herüber und verbirgt etwas und scheint dennoch stark und intelligent zu sein. Der Opa von Barbara ist klischeehaft aber typisch herzlich und sowohl sehr traurig angehaftet, dass man als Leser sich die ein oder andere Träne verdrücken musste.

 

In der Erzählung herrscht Dramatik pur und viele brutale Aktion. Vor allem der Ausschnitt aus der Vergangenheit als Prolog und Einstieg waren für mich etwas verstören. Dennoch lässt dies aber zu Beginn bereits Potential für die Geschichte erahnen. Teilweise gibt es einige monotone Szenen und bei der Hälfte zieht es sich in die Länge.

Skurrile Wendungen schaffen eine steigende Unsicherheit über einen weiten Verlauf und man weiß nie so recht, was eintreten wird. Es ist ein extrem guter Spannungsbogen und der bleibt fast bis zum Ende erhalten. Nur das Ende ist mehr eine Zusammenfassung der Situation und nimmt viel von der angehäuften Dramatik.

Der Orden der vergessenen Seelen - Das Erwachen ist ein unerwarteter, fantasievoller, mysteriöser und eingängiger Roman, der mit seiner Fantasy/Mystery Geschichte vor allem im Jugendbuchbereich mit Elementen wie Dramatik, Aktion sowie Geheimnissen viel Anklang findet.

(Ein Dank an den Jan Uhlemann für das Rezensionsexemplar.)


Der Orden der vergessenen Seelen - Das Erwachen erhält von mir 3,5 von 5 Blüten.



Titel:Der Orden der vergessenen Seelen - Das Erwachen (Bd. 1)
Autor: Jan Uhlemann
Erscheinungsdatum: 25.07.2017
Verlag: Paradoxon
ASIN: B0748JXCSM
Seiten: 127
Sprache: Deutsch
Preis: € 2,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare: