6. März 2017

Backstage in Seattle

 
(Quelle: Amazon)
  
Backstage in Seattle ist der Debütroman der deutschen Autorin Mina Mart. Die zeitgenössische Geschichte handelt von Eliza und Finn, die beide einen Neuanfang machten.

Eliza ist 20 Jahre alt, ist nach Seattle in eine Wohnung mit den Freundinnen Ally und Jen gezogen und steht am Anfang ihrers Studiums. In einer College-Bar, lernt sie Finn kennen, der dort mit einer Rockband aufspielt.
Finn stammt aus L.A. und ist zu seinen Brüdern hier her gezogen um ebenfalls zu studieren. Er ist auch Sänger und Gitarrist, doch er hat eine Vergangenheit, die er gerne verdrängt hätte. Doch Eliza lässt seine hart aufgestellten Mauer bröckeln und auch Elizas Fassade bekommt Risse....
Klappentext:
Stell dir vor, du bist ohne Hoffnung aufgewachsen. Ohne Eltern. Ohne Freunde. Stell dir vor, du bist am Tiefpunkt angelangt, und jemand bietet dir eine zweite Chance. Stell dir vor, du ergreifst diese Chance und kommst nach Seattle, in die Stadt, die nach ihrem endlosen Regen benannt wurde. Du trittst in einer Bar auf. Weil du nichts anderes hast als die Musik. Und dann, als alles zu eskalieren droht, da taucht sie auf. Wenn da nur ein Herz wäre, das du verschenken könntest.

Ein Blick in seine Augen genügt, um ihm komplett zu verfallen. Als Eliza den aufstrebenden Rockstar Finn in der Collegebar trifft, vergisst sie alles um sich herum und folgt ihm backstage. Zwischen beiden entwickelt sich eine heiße Affäre, die nur einer Regel folgt: Wahre Liebe existiert nicht. Doch jeder Kuss, jede Berührung bringt diesen Entschluss ins Wanken. Bis Eliza erfährt, dass der faszinierende Sänger Finn vor einer düsteren Vergangenheit davonläuft …

Zum Schreibstil wird die Geschichte abwechselnd aus Aussicht von Eliza und Finn in der Ich-Form erzählt. Vor allem Elizas überschwingliche und zugleich ängstliche Art sowie Finns selbstverliebtes und in sich gekehrtes Verhalten werden bereits auf den ersten Seite ehr deutlich und authentisch geschildert.

Tolle Beschreibungen der Szenen, einfühlsame Gedanken und Dialoge sowie deutliche Charakterzüge der beiden Hauptprotagonisten treten in den Perspektiven stark auf, was meiner Meinung nach gut gelungen ist.

Der Einstieg in dei Geschichte gelingt gut und man kann beide Seiten nachvollziehen. Ebenso ist man schnell in der Geschichte drinnen. Vorallem dass gewisse Szenen jeweils aus ihrer und seiner Sicht erzählt werden, macht es um so besser und authentischer.

Weiters ist der Erzählstil der Autorin von lustig, ernst, verführerisch bis hin zu hoffungslos romantisch und ergibt im Gesamten eine gute Mischung.

Darüber hinaus wird von der ersten bis zur letzten Seite ein Spannungsbogen gehalten. Vor allem für die Gefühle gibt es ein ständiges Hoch und Tief und in meinen Augen war ich oft zwiespältig zu welchem Protagonisten ich halte und wen ich verschämte. Die Autorin schickt einen wahrlich auf eine Gefühlsachterbahn.

Überraschende Wendungen wechseln lustige Szenen und ernste Dialoge ab, wodurch die Gschichte nicht nur spannend sondern auch lesenwert bleibt. Vor allem ungeklärte Geheimnisse, nicht zu Ende gedachte Gedanken und nicht geführte Dialoge runden diese emotionale Mischung schön ab.

Letztendlich ist der Schluss eine Verwirrung in hoher Kunst, denn es ist eindeutig unerwartet, endet offen und man es löst ein wahrlichen Chaos in den eigenen Gefühlen und Gedanken aus.

Laut Autorin ist eine Fortsetzung des Buches in Planung, auf den ich sehr gespannt bin.

Backstage in Seattle ist ein emotionaler, tiefsinniger und sehr leidenschaftlicher Roman, der ernste Themen mit tiefen Gefühlen und den damit verbundenen Ängsten verbindet.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Bücher wie Anna Todd verschlugen hat und/oder der Geschichten, die die reinste Achterbahnfahrt sind, steht.

(Ein Dank an Mina Mart für das Lesexemplar.)

 

Backstage in Seattle erhält von mir 4,5 von 5 Blüten.


 
Titel: Backstage in Seattle
Autorin: Mina Mart
Erscheinungsdatum: 15.02.2017
Verlag: books2read
ASIN: B01MYGUTT1
Seitenzahl: 853
Sprache: Deutsch
Preis: € 5,99 Kindle-Ebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen